Diese Website verwendet Cookies. Mit der weiteren Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen in den Datenschutzbestimmungen. Google Anzeige:

Sterbegeldversicherung und Risikolebensversicherung

Vergleich zwischen einer Sterbegeldversicherung mit und ohne Gesundheitsprüfung mit einer Risikolebensversicherung

Wenn man eine Sterbegeldversicherung ohne Gesundheitsprüfung oder auch eine Sterbegeldversicherung mit Gesundheitsprüfung mit einer Risikolebensversicherung in einem Vergleich gegenüberstellt findet man wichtige Unterschiede. Einer der Unterschiede in einem direkten Vergleich hat mit den Gesundheitsfragen bzw. der Gesundheitsprüfung zu tun.

Unterschied im direkten Vergleich: Gesundheitsfragen Gesundheitsprüfung

Der direkte Vergleich dieser Versicherungen zeigt beispielsweise, dass eine Sterbegeldversicherung (andere Namen für eine Sterbegeldversicherung könnten beispielsweise sein: Todesfallversicherung, Sterbeversicherung, Todesfallleistungsversicherung, Begräbnisversicherung, Bestattungsversicherung…) auch ohne Gesundheitsfragen bzw. ohne eine Gesundheitsprüfung erhältlich ist. Dies ist ein wichtiger Unterschied im direkten Vergleich mit einer Risikolebensversicherung. Bei einer Risikolebensversicherung werden in der Regel immer Gesundheitsfragen gestellt. Und die Gesundheitsprüfung ist bei einer Risikolebensversicherung möglicherweise auch relativ streng. So kann es durch die (relativ strenge) Gesundheitsprüfung einer Risiko-Lebensversicherung dazu kommen, dass schon jemand im mittleren Alter für eine Risiko-Lebensversicherung abgelehnt wird. Obwohl er möglicherweise noch ein langes Leben haben könnte. In Verbindung mit den Gesundheitsfragen bzw. der Gesundheitsprüfung bei einer Sterbegeldversicherung ist dagegen eher damit zu rechnen, dass die Gesundheitsfragen relativ oberflächlich und die Gesundheitsprüfung bei einer Sterbegeldversicherung bei weitem nicht so streng wie bei einer Risikolebensversicherung ausfallen. Möglicherweise könnten sogar Interessenten mit zahlreichen Vorerkrankungen und Gesundheitsproblemen die Gesundheitsprüfung in Verbindung mit einer Sterbegeldversicherung (Sterbefallversicherung…) bestehen. Wichtig ist allerdings bei jeder Versicherung mit Gesundheitsfragen, ob Risikolebensversicherung, Sterbegeldversicherung oder eine andere Versicherung, dass die Gesundheitsfragen immer vollständig und wahrheitsgemäß beantwortet werden. Ansonsten riskiert man seinen Versicherungsschutz.

Sterbegeldversicherung Risikolebensversicherung im direkten Vergleich: Laufzeit vom Versicherungsschutz

Vergleicht man eine Sterbegeldversicherung und eine Risiko-Lebensversicherung ergibt der Vergleich einen weiteren wichtigen Unterschied. Eine Risiko Lebensversicherung endet in der Regel oder immer mit einem bestimmten Alter. Und möglicherweise gerade dann, wenn das Risiko für einen Sterbefall erhöht ist. Also gerade dann, wenn die Lebensversicherung besonders wichtig wird. Eine Sterbegeldversicherung (Sterbefallversicherung, Todesfallversicherung, Bestattungsversicherung, Begräbnisversicherung und andere Bezeichnungen eingeschlossen) hat im Vergleich dazu eine lebenslange Laufzeit. Man hat mit einer Sterbegeldversicherung also nicht nur eine bestimmte Zeit einen Versicherungsschutz auf den Todesfall. Sondern für sein Leben lang.

Versicherungsvergleich Sterbefallversicherung und Risiko Lebensversicherung: Versicherungssumme und Zweck der Versicherung

Die Versicherungssumme (vereinbarte Geldbetrag in einem Sterbefall) kann bei einer Risiko Lebensversicherung ein Vielfaches die Versicherungssumme von einer Sterbefallversicherung (Sterbegeldversicherung) übersteigen. Was mit dem Sinn und Zweck einer Sterbegeldversicherung zusammenhängt. Bei einer normalen Risikolebensversicherung sollen möglicherweise Hinterbliebene für eine bestimmte Zeit nach einem Todesfall finanziell abgesichert werden. Möglicherweise möchte man auch mit einer Risikolebensversicherung einen Immobilienkredit oder andere Kredite absichern. Daher kann die Versicherungssumme einer Risikolebensversicherung durchaus sinnvollerweise im sechsstelligen Bereich liegen. Was dann möglicherweise auch ein Grund für eine strenge Gesundheitsprüfung und umfangreiche Gesundheitsfragen bei einer Risikolebensversicherung ist. Bei einer Sterbefallversicherung (Sterbegeldversicherung) liegt der Zweck der Versicherung in der Regel darin, ein würdevolles Begräbnis sicherzustellen. Und die Hinterbliebenen von finanziellen Belastungen in Verbindung mit einem Begräbnis zu entlasten. Und möglicherweise auch noch von Arbeiten oder erforderlichen Tätigkeiten in Verbindung mit einem würdevollen Begräbnis. Die Kosten für ein würdevolles Begräbnis (würdevolle Bestattung) liegen in der Regel im vierstelligen bis maximal fünfstelligen Bereich. Daher sind die Versicherungssummen für eine Sterbegeldversicherung eher in einem Bereich zwischen ungefähr 5000 Euro bis zu 10.000 Euro angelegt. Mit einer Sterbegeldversicherung (Todesfallversicherung, Bestattungsversicherung, Begräbnisversicherung…) möchte man eben in Verbindung mit der eigentlichen Bestattung eine Vorsorge treffen. Eine Sterbegeldversicherung oder Sterbefallversicherung (Todesfallversicherung) kann einem auch ein gutes Gefühl geben für den Fall der Fälle vorgesorgt zu haben. Für eine gewünschte Form einer Bestattung bzw. für die Hinterbliebenen. Daher kann eine Sterbegeldversicherung auch schon für jüngere Menschen interessant sein. Was auch mit dem ansparen von Kapital und Überschüssen bei einer Sterbegeldversicherung im Zusammenhang steht.

Sterbefallversicherung mit oder ohne Gesundheitsprüfung und Risiko Lebensversicherung Vergleich: ansparen von Kapital und Überschüsse

Bei einer reinen Risikolebensversicherung wird keinerlei Kapital angespart. Und keine Überschussbeteiligung ausgezahlt. Bei einer Sterbegeldversicherung ist wie bei einer Kapitallebensversicherung ein Überschuss auf das angesparte Kapital möglich. Überschüsse bei einer Sterbegeldversicherung sind sogar wichtig. Damit zumindest für die Inflation ein Ausgleich geschaffen wird. Daher sollte bei der Auswahl einer Sterbegeldversicherung auch auf mögliche Überschüsse großer Wert gelegt werden. Eine gute Sterbegeldversicherung, die auch tatsächlich gute Überschüsse auszahlt, kann Gewinne (eine Rendite) vergleichbar mit einer Kapital Lebensversicherung erzielen. Stellt man eine Sterbegeldversicherung in einem direkten Vergleich mit einer Kapital-Lebensversicherung gegenüber, findet man allerdings auch Unterschiede.

Weiterer Unterschied im Vergleich: bei der Sterbegeldversicherung ist ein stufenweiser Versicherungsschutz möglich

Beantragt man eine Sterbegeldversicherung ohne Gesundheitsprüfung setzt der Versicherungsschutz in der Regel später oder stufenweise ein. Es gibt aber auch Sterbegeldversicherungen mit Gesundheitsprüfung, bei denen schon kurz nach Versicherungsabschluss voller Versicherungsschutz besteht. So wie bei einer Risikolebensversicherung.

Sparen Sie Geld bei der Altersvorsorge. Lesen Sie: Sparen Sie Geld bei der Altersvorsorge

Weitere Altersvorsorge-Info

Diese Website verwendet Cookies. Mit der weiteren Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen in den Datenschutzbestimmungen. Personen in Bildern sind Models für illustrative Zwecke.

Google Anzeigen: