Diese Website verwendet Cookies. Mit der weiteren Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen in den Datenschutzbestimmungen. Google Anzeige:

Altersvorsorge Änderungen 2015

Zu den Änderungen für die Altersvorsorge im Jahr 2015 zählt die Änderung beim Garantiezins für Lebensversicherungen und Änderungen der staatlichen Förderungsmöglichkeit bei der Rürup Rente.

Änderungen 2015: höhere staatliche Förderung für die Rürup Rente, Basisrente

Eine der schönen Änderungen im Jahr 2015 betrifft die Rürup Rente. Diejenigen, die eine Rürup Rente abgeschlossen haben, können sich 2015 wieder über eine höhere staatliche Förderung freuen. 80 % aller Beiträge für eine Rüruprente (auch Basisrente genannt) können bei der Steuererklärung als abzugsfähige Sonderausgaben angesetzt werden. Auch im Jahr 2016 soll es wieder eine Erhöhung der staatlichen Förderung bei der Rürup Rente um 2 % auf dann 82 % geben. Die steuerliche Förderung der Rürup Rente soll von Jahr zu Jahr um jeweils 2 % ansteigen. Bis im Jahr 2025 100 % der eingezahlten Beiträge steuerlich gefördert werden können.

Rüruprente Änderungen 2015: mehr Beiträge sind bei der Rürup Rente förderfähig

2014 waren bis zu maximal 20.000 € Beiträge für die Rürup Rente pro Person staatlich förderfähig. 2015 können mehr Beiträge staatlich gefördert in eine Rürup Rente eingezahlt werden. Bis zu maximal 22.172 €. Das ist der neue staatlich geförderte Höchstbeitrag für 2015. Bei Ehepaaren kann der maximale staatlich geförderte Beitrag 44.344 € betragen. Die Rüruprente ermöglicht es weit mehr Beiträge in eine staatlich geförderte Altersvorsorge einzuzahlen, als beispielsweise die Riesterrente. Oder auch eine Direktversicherung im Rahmen einer betrieblichen Altersvorsorge. Auch Unternehmer bzw. Selbstständige und Freiberufler können staatlich geförderte Beiträge in die Rürup Rente einzahlen.

Änderungen 2015 Rürup Rente: Höchstbeitrag gekoppelt an knappschaftliche Rentenversicherung

Seit dem Jahr 2015 wurde der staatlich förderfähige Höchstbeitrag für die Rürup Rente an den Höchstbeitrag zur knappschaftlichen Rentenversicherung (West) gekoppelt. Der Höchstbeitrag zur knappschaftlichen Rentenversicherung setzt sich aus dem Beitragssatz zu der knappschaftlichen Rentenversicherung (2015 lag dieser bei 24,8 %) und zum anderen aus der dazugehörigen Beitragsbemessungsgrenze (2015 lag diese bei 89.400 € pro Jahr) zusammen. Dadurch kann sich der förderfähige Höchstbeitrag für die Rürup Rente jedes Jahr verändern.

Altersvorsorge Änderungen 2015: Garantiezins gesenkt auf 1,25 %

Versicherungsgesellschaften in Deutschland dürfen für neu abgeschlossene klassische Lebensversicherungen und Rentenversicherungen mit Garantie seit dem 1. Januar 2015 nur noch höchstens 1,25 % garantieren. Die Absenkung vom Garantiezins bzw. Höchstrechnungszins auf 1,25 % wurde durch das Lebensversicherungsreformgesetz (LVRG) bewirkt. 2014 lag der Garantiezins noch bei 1,75 %. Der seit 1. Januar 2015 gültige Garantiezins in Höhe von 1,25 % gilt für die Kapital-Lebensversicherung, Rentenversicherung, die Riester Rente (Riester Rentenversicherung), die Rüruprente (Rürup Rentenversicherung), und die Direktversicherung, die im Rahmen von einer betrieblichen Altersvorsorge abgeschlossen wird. Die Absenkung vom Garantiezins von 1,75 % auf 1,25 % gilt nicht für Altverträge, die noch bis Ende 2014 geschlossen wurden. Bis Ende 2011 war noch ein Garantiezins von 2,25 % gültig.

Änderungen 2015 Rente: gesetzliche Rentenversicherung erhöht Renten

Zum 1. Juli 2015 gibt es eine Erhöhung bei der gesetzlichen Rente bzw. Änderung beim Rentenwert. Der Rentenwert steht für die monatliche Rente für ein Jahr Beschäftigung mit einem durchschnittlichen Entgelt. Dieser Rentenwert ist 2015, Anfang Juli, gestiegen. Sowohl für die alten Bundesländer, als auch für die neuen Bundesländer. Der Rentenwert für die alten Bundesländer wurde von vorher 28,61 € auf 29,21 € erhöht. Die Veränderung zum Vorjahr beträgt somit 2,09 %. Die durchschnittliche Veränderung zum Vorjahr von 2002-2015 für die alten Bundesländer beträgt 1,03 %.

Der Rentenwert für die neuen Bundesländer wurde zum 1.7.2015 von vorher 26,39 € auf den neuen Rentenwert in Höhe von 27,05 € erhöht. Der neue Rentenwert ist also 2,50 % höher als der alte Rentenwert. Die durchschnittliche Veränderung der Rentenwerte in den neuen Bundesländern vom Jahr 2002-2015 beträgt 1,41 %.

Der neue Umrechnungsfaktor Verdienst ist 1,1717.

Neu im Jahr 2015: das neue Einlagensicherungsgesetz für Sparer

Neu im Jahr 2015 ist das neue Einlagensicherungsgesetz. Das mit Wirkung vom 3. Juli 2015 in Kraft getreten ist. Das neue Einlagensicherungsgesetz soll die Ersparnisse von Bankkunden besser vor einem Verlust bei einer Bankpleite schützen. Der gesetzlich garantierte Schutz pro Kunde und pro Bank von bis zu 100.000 € hat seit dem 3. Juli 2015 in allen 28 EU-Staaten Gültigkeit. Bei einem Konkurs einer Bank sollen die gesicherten Einlagen innerhalb von 7 Tagen an die Sparer ausbezahlt werden. Vor der Änderung durch das neue Einlagensicherungsgesetz war eine Frist von 20 Tagen gültig. Manche Einlagen gelten als besonders schutzwürdig. Zum Beispiel eine Einlage aus einer betrieblichen Abfindung. Oder auch aus dem Verkauf von einer Immobilie. Solche schutzwürdigen Einlagen sind bis zu 500.000 € abgesichert.

Änderungen im Jahr 2015: Pfändungsfreigrenze

Zu den Änderungen im Jahr 2015 zählt auch die Pfändungsfreigrenze. Mit Gültigkeit vom 1. Juli 2015 an beträgt die monatliche Pfändungsfreigrenze 1073,88 €. Dieser unpfändbare Grundbetrag kann durch Unterhaltspflichten erhöht werden. Für eine gesetzliche Unterhaltspflicht von einer Person um 404,16 € pro Monat. Um weitere 225,17 € erhöht sich die Pfändungsfreigrenze für die 2.-5. Person, für die eine gesetzliche Unterhaltspflicht besteht. Die Pfändungsfreigrenzen sollen bewirken, dass ein Schuldner auch nach einer Pfändung von seinem Arbeitseinkommen über das Existenzminimum verfügt. Und gesetzliche Unterhaltspflichten erfüllen kann. Es soll vermieden werden, dass ein Schuldner aufgrund von einer Pfändung auf soziale Leistungen angewiesen ist. Wodurch letztendlich der Steuerzahler für die privaten Schulden einzustehen hätte.

Weitere Altersvorsorge-Info

Diese Website verwendet Cookies. Mit der weiteren Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen in den Datenschutzbestimmungen. Personen in Bildern sind Models für illustrative Zwecke.

Google Anzeigen:

Deutsche-Altersvorsorgeberatung.de/aenderungen-2015-altersvorsorgeaenderungen.html: Änderungen 2015: bei der Rürup Rente bessere staatliche Förderung, der Garantiezins ist gesunken auf 1,25 % bei Lebensversicherungen. Änderungen 2015, Altersvorsorge, Garantiezins, Rürup Rente staatliche Förderung, Lebensversicherung, Riester Rente, betriebliche Altersvorsorge, Rentenversicherung. Rüruprente: maximale staatliche Fördergrenze für die Beiträge. Abzugsfähige Sonderausgaben bei der Rürup Rente. Garantiezins Änderung 2015 für Lebensversicherungen und Rentenversicherungen