Diese Website verwendet Cookies. Mit der weiteren Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen in den Datenschutzbestimmungen. Google Anzeige:

Neuerungen 2014, Änderungen 2014, neu in 2014

Gesetzlichen Neuerungen oder Änderungen gab es auch 2014 wieder. Im Bereich der Altersvorsorge und Rente gab es 2014 Änderungen beispielsweise bei der Rürup Rente und bei der Riester Rente, bzw. der Wohn Riester Rente. Und 2014 gab es auch verschiedene Steueränderungen. Zum Beispiel kann durch einen geänderten Steuerfreibetrag Steuer und Solidaritätszuschlag gespart werden. Eine interessante Änderung gibt es auch in Verbindung mit der Spekulationssteuer. Weitere Änderungen gab es dann auch im Juli 2014. Zum Beispiel mit der abschlagsfreien Rente (unter Bedingungen) ab 63 Jahren.

Riesterrente: Riester Rente Änderungen, Neuerungen 2014

Anfang 2014 gab es mehrere Änderungen bei der Riester Rente. Wie viele Änderungen und für welche Art der Riester-Rente? Es handelt sich um 3 Änderungen. Die Änderungen betreffen alle die Wohn Riester Rente. Durch die Änderungen kann die staatliche Förderung für die Wohn Riester-Rente von viel mehr riesterberechtigten Eigentümern und Käufern von Immobilien genutzt werden. Die Änderungen bei der Riester Rente im einzelnen:

Riester 2014 Änderungen: Wohnriester Änderung Nummer 1

Bei der Wohn Riesterrente gibt es eine Fristverlängerung. Wenn ein Eigentümer von einem Haus, in welches eine Riester-Förderung geflossen ist, dieses verkauft. Dann hat der Eigentümer seit Januar 2014 ein Jahr länger Zeit sich wieder eine selbstgenutzte Immobilie zu kaufen. Insgesamt seit Anfang 2014 5 Jahre Zeit. Vor dem Jahr 2014 waren es 4 Jahre.

Riester Rente Änderungen 2014: Wohn Riester Änderung Nummer 2

Kapital, das in einem beliebigen Riester-Rente Vertrag angespart wurde, kann jederzeit für die Entschuldung der eigenen Immobilie eingesetzt werden. Sowohl für die Entschuldung von einem eigenen Haus, als auch einer Wohnung. Riester Sparer können sowohl eine Riester Rentenversicherung, als auch eine Riester Rente Fondspolice, einen Riester Rente Banksparplan und auch einen Riester Rente Fondssparplan nutzen, um damit Schulden für eine eigene Wohnung oder ein eigenes Haus zu tilgen. Es gibt jedoch eine Voraussetzung. Im alten Riester-Rente Vertrag muss man mindestens 3000 € gespart haben.

Riester Änderungen 2014: Wohn Riester Änderung Nummer 3

Auch die 3. Änderung bei der Riester Rente betrifft die Wohn Riester Rente. Wodurch die Wohn Riester Rente attraktiver wird. Seit Anfang 2014 kann angespartes Riester Vermögen auch für einen altersgerechten Umbau genutzt werden.

Rürup Rente, Basisrente Änderung 2014

2014 können sich diejenigen, die für eine Rürup Rente ansparen, wiederum auf eine zweiprozentige Erhöhung der Anrechenbarkeit der Rürupbeiträge für die Sonderausgaben freuen. Entwicklung: 2012: 74 % der Beiträge für eine Rürup Rente (Basisrente) als Sonderausgabe beim Finanzamt anrechenbar. 2013 eine Steigerung um 2 % auf 76 % der Rürup Rente Beiträge (siehe Änderungen, Änderung 2013) . 2014 wieder eine zweiprozentige Steigerung, auf 78 % aller eingezahlten Beiträge für eine Rürup Rente. Bitte beachten Sie, dass die Rürup Rente, wie die staatlich geförderte Riester-Rente auch, bis zu einem maximalen Beitrag gefördert wird. Und davon beispielsweise Beiträge für die gesetzliche Rentenversicherung abgezogen werden. Informieren Sie sich über die Rürup Rente auf dieser Webseite. Und lassen Sie sich in Verbindung mit einer staatlichen Förderung für die Altersvorsorge und die Rürup Rente (Basisrente) durch einen unabhängigen Altersvorsorgeberater beraten.

Rentenpaket 2014: unter Bedingungen abschlagsfreie Rente ab 63

Anfang Juli 2014 traten bei der deutschen gesetzlichen Rentenversicherung Änderungen in Kraft. Durch die eine vorgezogene abschlagsfreie gesetzliche Rente ab 63 Jahren möglich wurde. Eine Bedingung ist, dass der gesetzlich Rentenversicherte mindestens 45 Jahre in die gesetzliche Rentenkasse eingezahlt hat. Die abschlagsfreie Rente ab 63 Jahren soll allerdings nicht langfristig bestehen bleiben. Ab dem Jahrgang 1953 soll sich die Altersgrenze wieder schrittweise erhöhen. Für alle 1964 oder später Geborene gilt dann die Altersgrenze von 65 Jahren.

Änderung der Rentenhöhe: Erhöhung der gesetzlichen Rente Juli 2014

Seit Juli 2014 wurde eine Anhebung der gesetzlichen Rente um 2,53 % im Osten und 1,67 % im Westen Deutschlands durchgeführt. Wieviel mehr Rente ergibt das? Zum Beispiel bei 800 € monatlicher gesetzliche Rente: brutto 13,36 € in Westdeutschland und 20,24 € in Ostdeutschland.

Änderungen Juli 2014: Mütterrente, Väterrente

Eine Änderung im Juli 2014 trat für Mütter ein. Seit Juli 2014 gibt es eine höhere Mütterrente. Die allerdings auch für Väter gilt. Anspruch hat prinzipiell jeder auf die Mütterrente, der ein Kind vor 1992 erzogen hat. Vor der Änderung im Juli 2014 gab es für sie eine Gutschrift von einem Jahr als Beitragszeit auf dem Konto der Rentenversicherten. Mütter und Väter, deren Kinder vor 1992 geboren wurden, wird seit der Änderung im Juli 2014 ein zusätzliches Jahr Kindererziehungszeit berechnet. Wer für die gesetzliche Rentenversicherung anspruchsberechtigt ist, bekommt damit einen so genannten Entgeltpunkt mehr.

Rentenpaket 2014: Änderung Erwerbsminderungsrente

Wer erstmals ab dem 1. Juli 2014 eine Erwerbsminderungsrente erhält, bekommt die Zurechnungszeit um 2 Jahre angehoben. Dadurch könnten sie so gestellt werden, als hätten sie bis zum 62. Lebensjahr mit ihrem Durchschnittseinkommen gearbeitet. Eine weitere Neuerung war, dass Einkommenseinbußen für die letzten 4 Jahre vor dem Eintritt in die Rente die Höhe der Rente nicht mehr reduzieren.

Änderungen durch das Rentenpaket 2014: höhere Freibeträge, Hinzuverdienstgrenzen, für Witwen und Waisen (Witwenrente, Waisenrente)

Wer von der gesetzlichen Rentenversicherung eine gesetzliche Rente wegen einem Todesfall erhält (Witwen, Witwer und Waisen) kann sich über eine Erhöhung der Freibeträge freuen. Für die Kinder von einem Verstorbenen, einem Waisen, erhöht sich der Freibetrag auf 503,54 €. Statt 495,26 € vor den Änderungen. Witwer, Witwen und auch für eingetragene Lebenspartner können ohne Kürzung der gesetzlichen Rentenzahlungen bis zu 755,30 € hinzu verdienen. Statt wie vorher 742,90 €.

Die Hinzuverdienstgrenze für die Altersrente wurde nicht geändert. Für Vollrentner gilt weiterhin die 450 € Grenze. Ab Erreichen der persönlichen Regelaltersgrenze gibt es weiterhin keine Grenzen (unbegrenzter Hinzuverdienst).

Neuerungen, Änderungen 2014: Steueränderungen 2014, Steueränderung 2014

Steueränderungen gibt es in der Regel jedes Jahr. Änderungen im Steuerrecht gab es auch 2014. Ein Beispiel: Durch einen höheren Steuerfreibetrag können sich Arbeitnehmer für das Jahr 2014 darauf freuen möglicherweise weniger Lohnsteuer bzw. Einkommenssteuer zahlen zu müssen. Wie hoch liegt der Steuerfreibetrag 2014?

Steueränderungen 2014, Steueränderung 2014: Durch einen höheren Steuerfreibetrag weniger Steuern im Jahr 2014

Steueränderungen bzw. Änderungen im Steuerrecht gab es 2014 beim Steuerfreibetrag. Der Steuerfreibetrag ist der Grundfreibetrag, bis zu dem jeder Steuerzahler in Deutschland ein Einkommen beziehen kann, ohne Steuer zahlen zu müssen. Also ein Einkommen, das steuerfrei bzw. frei von Einkommenssteuer ist. Gemäß den Berechnungen vom Bundesfinanzministerium aus dem Jahr 2012 sollte der Steuerfreibetrag für einen Alleinstehenden im Jahr 2014 auf 8352 € steigen. Gemäß diesen Berechnungen muss der Steuerfreibetrag auch 2013 angehoben werden. Von 8004 € im Jahr 2012 auf 8124 € im Jahr 2013. Im Dezember 2012 lag der geplante Grundfreibetrag für 2014 dann bei 8354 €. Und für 2013 bei 8130 €. Also ungefähr in der Nähe bei den ursprünglichen Berechnungen vom Finanzministerium.

Wer verheiratet ist darf sich über einen doppelt so hohen Grundfreibetrag bzw. Steuerfreibetrag freuen. Für Ehepaare gilt 2014 also ein Steuerfreibetrag in Höhe von 16.708 €. Der doppelte Grundfreibetrag in Höhe von 16.708 € im Jahr 2014 gilt auch für gesetzliche Lebenspartner. Je nach Steuersatz sparen Alleinstehende 2014 durch die Änderung vom Steuerfreibetrag (Grundfreibetrag) bis zu 45,37 € an Steuern und Solidaritätszuschlag. Im Vergleich zum Jahr 2013. Ehepaare und gesetzliche Lebenspartner sparen bis zu 90,73 € Solidaritätszuschlag und Steuer.

Steueränderungen 2014: Steueränderung 2014 beim Kinderfreibetrag, Steuer Freibetrag für ein Kind

Gemäß oben genannten Berechnungen vom Finanzministerium (vom Jahr 2012) soll der Kinderfreibetrag, der Steuerfreibetrag für ein Kind, auf 4044 € steigen. Von 4368 €.

Gesetzliche Neuerungen, Änderungen im Steuerrecht 2014: Spekulationsverluste aus Wertpapieren

Eine gesetzliche Neuerung bzw. Änderung im Steuerrecht im Jahr 2014 betrifft Spekulationsverluste aus Wertpapieren. Spekulationsverluste aus Wertpapieren, die vor 2009 gekauft wurden, kann man seit Anfang 2014 nur noch mit Gewinnen aus privaten Veräußerungsgeschäften ausgleichen. Ein Beispiel für ein privates Veräußerungsgeschäft wäre der Verkauf von Gold. Auch der Verkauf von Mietimmobilien wäre ein Beispiel. Jedoch können die Spekulationsverluste nicht mehr mit Wertpapiergewinnen ausgeglichen werden.

Änderungen 2014 Sozialversicherung, Sozialabgaben: Beitragsbemessungsgrenzen und Versicherungspflichtgrenze

2014 gibt es Neuerungen bzw. Änderungen in der Sozialversicherung. Die Beitragsbemessungsgrenzen steigen. Das sind die Einkommensgrenzen, bis zu denen Sozialabgaben fällig sind. Es gibt 2 verschiedene Beitragsbemessungsgrenzen. Eine Beitragsbemessungsgrenze für die Krankenversicherung und Pflegeversicherung. Und eine Beitragsbemessungsgrenze für die Rentenversicherung und Arbeitslosenversicherung. Beide Beitragsbemessungsgrenzen sind 2014 im Vergleich zu 2013 gestiegen. Dadurch könnten für manche mehr Sozialabgaben fällig werden. Und auch die Versicherungspflichtgrenze wurde angehoben. Die folgenden Angaben für die Beitragsbemessungsgrenzen und die Versicherungspflichtgrenze pro Monat und pro Jahr beziehen sich jeweils auf den Bruttolohn in Euro.

Neuerungen, Änderungen 2014: Beitragsbemessungsgrenze Krankenversicherung und Pflegeversicherung

Änderungen gab es 2014 bei der Beitragsbemessungsgrenze für die Krankenversicherung und Pflegeversicherung. 2014 beträgt die Beitragsbemessungsgrenze für die Kranken- und Pflegeversicherung pro Monat 4050 €. Das ist für ein Jahr insgesamt 48.600 €.

Was ist neu in 2014? Änderung der Beitragsbemessungsgrenze für die Rentenversicherung und Arbeitslosenversicherung

2014 gibt es auch eine neue, eine geänderte Beitragsbemessungsgrenze für die Rentenversicherung und Arbeitslosenversicherung. Für die westlichen Bundesländer beträgt die Beitragsbemessungsgrenze für die Rentenversicherung und Arbeitslosenversicherung 5950 € pro Monat. Das sind 71.400 € pro Jahr. Und für die östlichen Bundesländer beträgt die Beitragsbemessungsgrenze für die Rentenversicherung und Arbeitslosenversicherung pro Monat 5000 €. Insgesamt sind das 60.000 € pro Jahr.

Neu in 2014 ist auch die Versicherungspflichtgrenze

Die Versicherungspflichtgrenze ist die Grenze, ab der jemand, der in der gesetzlichen Krankenversicherung versichert ist, in die private Krankenversicherung wechseln könnte. Diese Versicherungspflichtgrenze liegt 2014 bei 4462,50 € pro Monat (Bruttolohn). Oder auf das Jahr gerechnet 53.550 €.

Weitere Änderungen, Neuerungen 2014?

Außer diesen ausgewählten gesetzlichen Neuerungen bzw. Änderungen im Jahr 2014 im Bereich Altersvorsorge, Rürup Rente, Riester Rente und Steuer gab es weitere Änderungen. Lesen Sie ein paar weitere ausgewählte Änderungen bzw. Neuerungen. Was sich 2014 änderte, was neu ist auf der Webseite 7AZ.de/aenderungen-2014.html. Beispielsweise die Neuerungen rund um die Kontonummer, SEPA, IBAN, Bic. Auch Preise bei der Deutschen Post wurden geändert. Welche Preise sind neu? Lesen Sie dort auch die Neuerungen, Änderungen durch die EU Verbraucherrechterichtlinie. Durch die sich beim Online Einkauf einiges ändert. Aber auch beim Einkauf per Post, Telefon und im Versandhandel.

Alle Informationen ohne Gewähr auf Richtigkeit.

Wie alle anderen Informationen auf dieser Webseite auch. Zum Zeitpunkt der Veröffentlichung mussten die Änderungen zumindest teilweise noch vom Bundesrat (oder sogar möglicherweise noch vom Bundestag) verabschiedet werden.

Um was geht es auf der Seite: Änderungen 2014, Änderung 2014. Änderungen für das Jahr 2014: welche Änderung im Bereich der Altersvorsorge, Rente, Steuer…. Änderungen 2014, Änderung 2014 Altersvorsorge, Steuer Änderung 2014. Änderungen 2014 Altersvorsorge, Rürup Rente 2014 abzugsfähige Sonderausgaben, Rürup Rente 2014 Änderungen, Basisrente Änderungen 2014, Steuerfreibetrag 2014 Änderungen, Freibetrag für ein Kind 2014, Kinderfreibetrag, Kinderfreibeträge 2014. Bis zu wie viel Prozent können Beiträge der Rürup Rente im Jahr 2014 als Sonderausgabe angesetzt werden? Welche Änderungen gibt es für das Jahr 2014 (beispielsweise)? Änderungen Altersvorsorge, Rente, Rürup Rente, Steuer für 2014 in Deutschland (Beispiele)

Sparen Sie Geld bei der Altersvorsorge. Lesen Sie: Sparen Sie Geld bei der Altersvorsorge

Weitere Altersvorsorge-Info

Diese Website verwendet Cookies. Mit der weiteren Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen in den Datenschutzbestimmungen. Personen in Bildern sind Models für illustrative Zwecke.

Google Anzeigen: